Institut für Musik, WS 2014/15

VL: Geschichte und Grundlagen der Musikpsychologie

Prof. Dr. Jan Hemming

Terminübersicht (Stand 18.07.2016):

1

22.10.

Einführung

Aufbau verschiedener Lehrbücher - Fachsystematik der Psychologie - Blick auf die Fachsystematik in der Bibliothek - Konzeption der Vorlesung.

Test zum räumlichen Vorstellungsvermögen

2

29.10. Ein Experiment zum Mozart-Effekt

Auswertung und elementare Statistik

3

5.11. Geschichte der Musikpsychologie I ( Helmholtz, Stumpf, Riemann - bis Seashore)

Durchführung eines Musikalitätstests

4

12.11. Geschichte der Musikpsychologie II (von Seashore bis heute)

Auswertung des Musikalitätstests und elementare Statistik II, einige Prinzipien der Testkonstruktion

Begabungsforschung: Psychometrie - Biographik - Expertise - Case Study

5

19.11. Entwicklungspsychologie musikalischer Fähigkeiten. Life-Span-Theorie musikalischer Entwicklung.
6 26.11. Musikalische Präferenzen - Sozialpsychologie der Musik - Bezüge zur Musiksoziologie

7

3.12. Haben Musiker ein anderes Gehirn? Panorama neurowissenschaftlicher Forschungsmethoden

8

10.12 Wahrnehmung und Verarbeitung musikbezogener Informationen: Zum aktuellen Stand der Erkenntnisse.

Gibt es musikalische Universalien?

9

17.12. Qualitative und quantitative Forschungsmethoden der Musikpsychologie

 

14.1. musste wegen Krankheit leider entfallen

10

21.1. Persönlichkeit und Emotion

11

28.1. Musiktherapie und angewandte Musikpsychologie

12

4.2 Abschlussklausur (Termin 1)
13 11.2. - freiwilliges Repetitorium -
14 17.2. Abschlussklausur (Termin 2)

Kommentar:

Musikpsychologie ist ein interdisziplinäres Projekt, das sich trotz der nahe liegenden Probleme einer Zusammenarbeit von Psychologie und Musikwissenschaft zum zweitwichtigsten Arbeitsgebiet letzterer Disziplin entwickelt hat. Diese Veranstaltung beginnt mit einem Überblick über Anfänge und Systematik der beteiligten Fachrichtungen. Es folgen alternierende Darstellungen methodischer Verfahren (z.B. quantitative und qualitative Forschung) und der verschiedenen Inhalte (Musikalische Begabung und Entwicklung, Persönlichkeit, Wahrnehmung, Emotion, Musiktherapie usw.).

Als Besonderheit ist diese Vorlesung auch für Studierende der Musikakademie der Stadt Kassel geöffnet. Zu Beginn werden einige Zusatztermine vereinbart, um eventuelle Unterschiede hinsichtlich der Vorkenntnisse ausgleichen zu können. Das Skript zur Vorlesung im Downloadbereich der Homepage des Dozenten ist gegenwärtig noch auf dem Stand von 2008 und wird im Verlauf des Semesters sukzessive aktualisiert. Zugangsdaten auf Anfrage.

Anforderungen für die Bestätigung der Modulkomponente:

Am Ende der Vorlesung ist eine Multiple-Choice-Klausur vorgesehen, die äquivalent zu einer schriftlichen Hausarbeit in die jeweiligen Module eingebracht werden kann. Anrechenbar für Modul L1/ 07 B, D Modul L2/ 06 B Modul L3/ 07 C, 13 B im Lehramtsstudium, M19j im Psychologiestudium. M7.1 oder 7.2 an der Musikakademie.

Kontakt:

jan.hemming
@uni-kassel.de

Literatur:

Literaturliste und Materialien (passwortgeschützt)