Habilitationen, Dissertationen und Examensarbeiten

(zu weiteren von mir betreuten oder mitverantworteten Projekten siehe auch die Schriftenreihe "Systematische Musikwissenschaft")

Habilitationen(* = in Vorbereitung)

Merrill, Julia (2019): Stimmen – schön schrecklich oder schrecklich schön? Beschreibung, Bewertung und Wirkung des vokalen Ausdrucks in der Musik. Kassel: Kassel University Press (= zugl. Kassel, Univ-Habil., 2018); verfügbar unter: https://www.uni-kassel.de/upress/online/OpenAccess/978-3-7376-5087-8.OpenAccess.pdf [15.6.2019]

* Schwetter, Holger (2023 i.Vorb.): Ein anderer Planet. Musik-Erleben und Vergesellschaftung in der Rockdiskothek. Universität Kassel, Habil., Kassel.

Dissertationen (* = in Vorbereitung)

* Röse, Natalie (als Doktorandin angenommen am 18.2.2020): Wie wirkt sich Musik auf biopsychologische Prozesse, Stressempfindung und Wellbeing aus?

* Gesthüsen, Stefan (als Doktorand angenommen am 18.12.2018): Die Blockchain - spielt hier künftig die Musik?

* Reich, Julius (als Doktorand angenommen am 23.4.2015): Leadership und Pop. Die demokratische Band – Ein Mythos?

Feisthauer, Leo (2021): Theorizing music videos of the late 2010s. A prosumer's study of a medium. Disputation erfolgt am 28.5.2021.

 

Spahn, Claudia (2020): Die Gesundheit von Musikstudierenden in der Hochschulausbildung und Entwicklung pädagogischer Konzepte in der Gesundheitsförderung. Disputation erfolgt am 31.1.2020.

Marx, Tobias (2017): Musiker unter sich. Kohäsion und Leistung in semiprofessionellen Musikgruppen. Wiesbaden: Springer (= Systematische Musikwissenschaft, zugl. Kassel, Univ-Diss., 2016); zugleich verfügbar unter: https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-18484-1 [1.6.2017]

Neubauer, Hendrik (2017): Die Aufführung von Liedern zeitgenössischer Humoristen. Zur Umgebung, Funktion und Struktur von Erlebnissystemen. Wiesbaden: Springer VS (= Systematische Musikwissenschaft; zugl. Kassel, Univ-Diss., 2015); zugleich verfügbar unter: http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-14676-4 [19.7.2016)  

Schwetter, Holger (2015): Teilen - und dann? Kostenlose Musikdistribution, Selbstmanagement und Urheberrecht. Kassel: Kassel University Press (= zugl. Kassel, Univ-Diss., 2014); zugleich verfügbar unter: http://www.uni-kassel.de/upress/online/OpenAccess/978-3-86219-894-8.OpenAccess.pdf [8.7.2015]

Fischinger, Timo (2009): Zur Psychologie des Rhythmus. Präzision und Synchronisation bei Schlagzeugern. Kassel: Kassel University Press (= Diss. Universität Kassel 2008); zugleich verfügbar unter: http://www.uni-kassel.de/upress/online/frei/978-3-89958-824-8.volltext.frei.pdf [1.10.2010]  

Dissertationen (als Zweitgutachter)

Ito, Ayako (2021): Die Suzuki-Methode und ihre Genese. Eine Studie zu den kulturspezifischen Übertragungen und Transformationen des musikpädagogischen Konzeptes anhand von Originalquellen. Universität Kassel, Disputation erfolgt am 8.3.2021

Ackermann, Taren (2019): 'Disliked Music'. Merkmale, Gründe und Funktionen abgelehnter Musik Kassel: Kassel University Press (= zugl. Universität Kassel, Diss.); verfügbar unter: https://www.uni-kassel.de/upress/online/OpenAccess/978-3-7376-5088-5.OpenAccess.pdf

Wissner, Georg (2016): Üben am Instrument. Übertragbarkeit der Erkenntnisse aus der Expertiseforschung auf normalbegabte Instrumentalschüler im popularmusikalischen Bereich. Universität Gießen, Diss.

Schütze, Dennis (2012): Spieltraditionen, Personalstile und Signature-Licks der Rock and Roll-Gitarre: Auf der Suche nach den stilprägendsten und einflussreichsten Instrumentalparts einer Ära. Bremen: Fuego (= zugl. Musikhochschule Würzburg, Diss., 2010)

Halbritter, Uta Sophie (2012): Erfolg im Musikerberuf. Kompetenzentwicklung im Bereich Jazz/Rock/Pop am Beispiel von Bandleadern Augsburg: Wißner (= zugl. Halle, Univ-Diss., 2009)

Olbertz, Franziska (2009): Musikalische Hochbegabung: frühe Erscheinungsformen und Einflussfaktoren anhand von drei Fallstudien. Berlin [u.a.]: Lit (= zugl. Paderborn, Univ-Diss., 2009)

Staatsexamensarbeiten  (* = in Vorbereitung)

Wegen zahlreicher Anfragen ist die Übernahme der Erstbetreuung einer Staatsexamensarbeit an folgende Bedingungen geknüpft:

Auch Zweitgutachten übernehme ich nur, wenn ich vor Fertigstellung der dazugehörigen Arbeit angefragt und ggf. in den Entstehungsprozess eingebunden werde! Dies geschieht in Ihrem eigenen Interesse und beugt Missverständnissen zu einem Zeitpunkt vor, an dem nichts mehr geändert werden kann. Auch zweitbetreute Arbeiten können im Examenskolloquium vorgestellt werden.

2021 Marvin Köhler L3 Lernst Du noch oder singst Du schon? Ansätze, Probleme und Perspektiven von Popgesang
2021 Jan Rölleke L3 Auf den Punk(t) gebracht: Rekonstruktion eines musikalischen Phänomens aus Musiker*innenperspektive
2021 David Heimbucher L3 Soziologie der Musikpräferenzen im Wandel der Zeit
2021 Isabelle Wolff L3 Vererbbarkeit musikalischer Begabung? Bestandsaufnahme und Stammbaumanalysen
2020 Johanna Schmidt L3 Veränderungen des Singens in der Gegenwart. Eine systematische Darstellung
2019 Wilhelm Uebach L3 Qualitative Inhaltsanalyse klassischer Texte der romantischen Musikästhetik
2019 Anastasia Martens L3 Was unterscheidet Vielhörer von Wenighörern? Eine empirische Studie.
2019 Raimund Lippok L3 Instrumentalspiel im Spannungsfeld konzentrierten Übens und der mentalen Entropie des digitalen Alltags
2019 Wiebke Menzel L3

Diese Musik gefällt mir (nicht) – Neue Perspektiven zur Entwicklung des Musikgeschmacks in der Adoleszenz und ihre Relevanz für den Musikunterricht

2019 Debora Drusch L3 Eine qualitative Untersuchung zur Auswirkung des eigenen Musizierens auf persönliche Emotionen
2019 Jonas Meyer L3 Musikhören in Netz. Eine empirische Untersuchung zum Vergleich der technischen Wiedergabequalität von Spotify und CD
2019 Gabriel Stein L3

Die Emanzipation des E-Basses, seine Rolle in der Popularmusik der 1980er-Jahre und die neue Generation moderner, einflussreicher Bassisten

2019 Christian Sawatzky L3 Herzfrequenz und Musik. Physiologische und Pädagogische Perspektiven
2018 Leo Feisthauer L3 Die Renaissance des Musikvideos
2018 Carolin Wendel L3 Geben und geben lassen. Crowdfunding in der Musik als Transformation Sozialen Kapitals nach Bourdieu.
2018 Lisa Schneider L2 Metal und Vorurteile. Überprüfung von Stereotypzuschreibungen zu Persönlichkeit und Verhalten von Fans und Nicht-Fans.
2017 Chris Lang L3 'Was heißt hier Independent?' Ein Genrebegriff im Wandel von Zeit und Gesellschaft
2017 Merle Pape L3 Strukturen und Funktionen der heutigen Blasmusikszene. Eine qualitative Untersuchung
2017 Patricia Patzer L3 Die Musikerpersönlichkeit. Ein Vergleich von Selbst- und Fremdwahrnehmung in Ensembles
2017 Anna Maria Macher L2 Strategien zur Erzeugung von 'Eingängigkeit' und mit ihnen verbundene Intentionen. Eine Interview-Studie unter Singer-Songwritern
2016 Anna Hannes L3 Musik als Medizin. Möglichkeiten und Grenzen von Musiktherapie bei Stressbelastung, Demenz, Parkinson und Schlaganfall
2016 Verena Krack L3 Wirkungen von Musik auf bürgerliche Frauen in ausgewählter Literatur der 'New Women Fiction' des 19. Jahrhunderts
2016 Gerhard Schott L3 Vergleich und Genese verschiedener Tonsysteme der Welt am Beispiel des arabischen maqam sowie des westlichen und indonesischen Tonsystems
2016 Jan Blum L3 Pitch Axis Theory – Eine theoretische und analytische Betrachtung der Grundton-Achsen-Theorie ausgehend von der Gitarrenmusik Joe Satrianis
2016 Isabelle Baumhoff L3 Der Stellenwert von Transformations- und Migrationsprozessen in Darstellungen zu afrikanischer Musik in Schulbüchern: Eine Untersuchung am Beispiel von Musik und Kultur auf La Réunion
2016 Katharina Send L3 "Erleben, was verbindet": Partizipatives Musizieren als Instrument der Werbung am Beispiel der Telekom-Spots "Million Voices"
2016 Tim Köllner L3 Inszenierung von Fremdheit. Mozarts Singspiel 'Die Entführung aus dem Serail' unter dem Brennglas der Fremde
2016 Andreas Hause L3

Chorleitungsforschung: Auswirkungen verschiedener Hilfestellungen auf das musikalische Resultat in empirischer Überprüfung

2016 Christian Lehmann L2 Alternative zur Gema? Creative Commons und traditionelle Verwertungsmodelle in Theorie und Praxis
2016 Marita Greif L3 * Das Verhören als ästhetisches Phänomen im Grenzbereich zwischen Musik und Sprache
2016 Dorothea Proschko L3 * Warum wir (nicht) singen - Eine empirische Studie zur Darstellung des Singverhaltens im Alltag
2016 Johanna Römer L3 Das Verhältnis von Präferenz und Erwartung im musikalischen Verlauf
2016 Viktor Diegel L3 Pink Floyd - The sound of the future?
2016 Sina Gießler L2 Der Bass im Rockabilly. Betrachtung stilprägender Spielweisen
2015 Lisa Böckelmann L3 Gibt es einen Zusammenhang zwischen musikalischen und mathematischen Schülerleistungen?
2015 Janina Hirnet L3 Funktionale Stimmentwicklung und Logopädie – Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Bezug zur funktionellen Dysodie
2015 Tobias Nering L3 Mischen im Raum – Überlegungen zum Prozess digitaler Tonmischungen mit objektorientierter Raumsimulation am Beispiel verschiedener Audioproduktionen
2014 Sophia Heller L3 Image und Inszenierung am Beispiel von Helene Fischer
2014 Lars Kraume-Flügel L3 Musik für ein ganzes Leben - Die Entwicklung und Internalisierung der persönlichen Musikpräferenz
2014 Annika Rüschoff L3 Selbstkonzept und Bühnenperformance. Eine qualitative Studie unter Singer/Songwritern
2014 Jil Christin Schulte L3 Imagewandel deutschsprachiger populärer Musik von 1998 bis 2014
2014 David Visnadi L3 Prämissen des Vergleichs tonaler und dodekaphonischer Musik. Eine Neuinterpretation und Erweiterung des Experiments von Federhofer & Wellek (1971)
2014 Julia Wegner L3 Musikhören im Zeitalter universeller Verfügbarkeit. Eine Anwendung der Erlebnisstichprobenmethode unter Jugendlichen.
2013 Laura Riese L1 Hintergedanken – Qualitative Untersuchung der Motivationsstrukturen kreativer Arbeit und der Bühnenperformance von Singer/Songwritern
2013 Katharina Moos L3 Der Einfluss von Sozialstrukturen auf die Struktur musikalischer Präferenzen Jugendlicher
2013 Marie-Katrin Schenn L3 Musik im Werbefilm - Eine exemplarische Analyse des Mercedes CLA-Trailers 2013
2013 Cindy Walta L3 "Making of" - Eine Selbstbeobachtungsstudie beim Songwriting

2013

Vera Udally

L3

Migration im mexikanischen Corrido des 21. Jahrhunderts

2012

Friederike Callies

L3

Ein empirischer Ansatz zur definitorischen Unterscheidung zwischen Volkslied, volkstümlichem Schlager und Schlager

2012

Ann-Christin Knackstedt

L3

Stereotyp und Wirklichkeit des Drogengebrauchs in verschiedenen Genres populärer Musik

2012

Steffi Geißer

L3

Fortführung oder Abbruch des Instrumentalunterrichts im Jugendalter – eine empirische Studie

2012

Jennifer Lentvogt

L3

Die Gothics: Qualitative Erforschung aus der Sicht der Fans

2012

Zoe Krömer

L3

Warum sind Partyschlager so beliebt? –Eine qualitative Untersuchung einer aktuellen Musikszene

2012

Elina Görzen

L3

Musik als Nahwelt. Popmusik und das menschliche Bedürfnis nach Intimität

2011

Mira-Christin Schmitt

L2

Holz oder Blech? Eine empirische Untersuchung zur individuellen Blasinstrumentenwahl

2011

Theresa Hauck

L2

Geschichte der Musiklehrerausbildung an der heutigen Universität Kassel

2011

Thomas Fuhlrott

L3

Politische Kritik an der DDR durch Rockmusik am Beispiel der Band Silly

2010

Georg Krapp

L3

Tonale und dokekaphone Musik im experimentellen Vergleich. Replikation eines Experiments von Federhofer & Wellek (1971)

2010

Annika Maronde

L2

Politische Instrumentalisierung von Musik durch die Nationaldemokatische Partei Deutschlands (NPD)

2010

Karin Vogel

L3

Der Einfluss des Musikgeschmacks der Eltern auf den Musikgeschmack ihrer Kinder

2010

Ann-Kathrin Vogelmann

L2

Musik und Aggression

2010

Nicole Jukic

L3

Bebilderung von Musik: Geschichte – Rezeption – Auswirkung

2009

Martin Höfer

L3

Politische Instrumentalisierung von Musik in der NS-Zeit

2009 Paolo Bröker L3 Funktionen von Musik im Alltag Musikstudierender

2009

Susanne Scheffke

L3

Religiöse Elemente in rechter Musik

2008

Franziska Hauk

L3

Mittelalter-Rock aus Sicht der Fans und der Macher

2008

Annegret Moll

L3

Unabhängige Erprobung des ‚Wiener Tests für Musikalität’ unter Grundschulklassen

2008

Christine Schaab

L2

Fred Armbruester – Leben und Werk unter besonderer Berücksichtigung der sinfonischen Blasmusik

2008

Stefanie Lindenau

L3

Konzert oder Kirmes? Ein Vergleich musikalischer Präferenzen von Stadt- und Landbewohnern

2008

Thilo Nordheim

L2

Flow-Erlebnisse unter Musikern

2007

Sebastian Engel

L3

Techno- und Housemusik nach 2000

2007

Marleen Windrich

L3

Populäre französischsprachige Musik im deutschen Radio

2006

Romana Reiff

L2

"Superstars im Alltag?" Ein Workshop mit Talentwettbewerb in der Jugendarbeit nach dem Muster medialer Castingshows

2006

Jennifer von Stephani, geb. Holterhus

L1

Verbesserte musikalische Resultate nach mentalem Training? Ein Experiment mit Pianisten verschiedener Leistungsstufen